Bookmark and Share

   

 

Unsere Montagsgebete, die seit November 2013 in der Martinikirche stattfinden, sind mittlerweile zu einem festen Anlaufpunkt geworden: Menschen aus der Martinigemeinde und darüber hinaus treffen sich hier regelmäßig, weil sie sich um Mitarbeitende und Patienten in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sorgen. Sie tauschen sich untereinander über die Missstände im Gesundheitswesen aus, erzählen von ihrer jeweiligen Situation und beten mit- und füreinander. Die Montagsgebete beginnen montags um 18 Uhr und dauern etwa eine halbe Stunde.

 

 

Demo und Montagsgebet "Spezial"

zum Internationalen Tag der Pflege am 12. Mai

Jede Woche finden in unserer Martinikirche die Montagsgebete statt unter dem Motto "Wa(h)re Gesundheit – da hilft nur noch beten?".  Die äußerst prekäre Situation in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen beschäftigt uns sehr – die Personaldecke im Pflegebereich ist viel zu dünn, um verantwortliche, geschweige denn eine menschenwürdige Pflege zu gewährleisten. Längst überfällig und absolut notwendig ist eine gesetzlich festgelegte Personalbemessung.

Am 12. Mai lädt ein Bündnis von Initiativen, die an dieser Stelle für Verbesserungen auch politisch aktiv sind, dazu ein, für dieses Anliegen öffentlich einzutreten.

Die Kundgebung beginnt um 16.15 Uhr auf dem Scheinerplatz, von dort geht der Domostrationszug durch die Stadt zur Martinikirche, wo wir mit einem Vortrag und einer Diskussionsveranstaltung, die um 18.00 Uhr beginnt, die Aktion beenden. Referent ist Jan von Hagen von der Gewerkschaft verdi. Kommen Sie und setzen Sie Zeichen für die Verbesserung des Personalschlüssels in der Pflege! Schnell können wir alle Betroffene/r sein – persönlich oder als Angehörige/r!

Ute Waffenschmidt-Leng

 

 

Lokale Medienberichterstattung über die Krise in der Pflege und unsere Montagsgebete

"Pflege am Limit", WDR Lokalzeit Südwestfalen vom 19. März 2014

Artikel vom 18. März 2014 in der Siegener Zeitung, "Ein Wort zur Sache"

Artikel vom 17. März 2014 in der Westfalenpost Siegen, "Pflegekräfte erscheinen morgens weinend zum Dienst", von Ilka Wiese

Artikel vom 25. Februar in der Westfalenpost Siegen, "Zeit für solidarische Empörung", von Florian Adam

Beitrag "Pflegebranche am Ende" bei Radio Siegen am 25. Februar 2014 (mp3)

Artikel aus der Siegener Zeitung vom 28. November 2013 über die Diskussion auf der Kreissynode

Artikel aus der Siegener Zeitung "Eine schwierige Operation" vom 30. November 2013

Artikel aus der Westfälischen Rundschau vom 28. November 2013 (zweite Hälfte des Artikels)

Auch die Lokalzeit Südwestfalen (WDR) hat das Thema am 28. November in einer Kurznachricht aufgegriffen (ab Minute 9'23'').

 

Weitere Links

Facebook-Gruppe "Wa(h)re Gesundheit - da hilft nur noch beten?"

"Schaffe mir Recht gegen meinen Widersacher!" - Predigt von Pfarrerin Ute Waffenschmidt-Leng über Lukas 18,2-5 vom 10. November 2013

Artikel von Heribert Prantl in der Süddeutschen Zeitung vom 16. November 2013

zusammengestellt von Anne Kampf