Montagsgebete 18 UhrGottesdienste & Termine
Montagsgebete 18 UhrGottesdienste & Termine

Informationen
aus der Martini-Kirchengemeinde

Martini-Markt 2019


Schon an dieser Stelle und vor den Sommerferien der Hinweis auf unseren diesjährigen Martini-Markt – es ist der 15.! Er findet am 26. und 27. Oktober 2019 statt. Merken Sie sich den Termin schon mal vor! Es lohnt sich!!! Falls Sie noch Edeltrödel beisteuern können, melden Sie sich bitte bei Hiltrud Dilthey (339822) oder bei Gerda Schleifenbaum (3937773).

 

Anmeldung zum neuen Konfi-Jahrgang

Nach den Sommerferien beginnt ein neuer Jahrgang von Konfirmandinnen und Konfirmanden. Alle Jugendlichen im Alter von 12 Jahren sind herzlich eingeladen! Marteeni heißt unser Konzept und unterscheidet sich in vielem von dem, was Sie als Konfi-Unterricht vielleicht noch im Kopf haben: Ein Programm mit vielen Angeboten und Themen, die erfahrbar machen, was Menschen in der Bibel von ihrem Glauben erzählen und von dem, was sie getragen hat, und was Menschen heute trägt und woran sie sich in ihrem Leben orientieren. Am Donnerstag, dem 09. Juli 2019, von 15.00 bis 18.00 Uhr ist im Gemeindehaus St.-Johann-Str. 7 die Gelegenheit zu genauen Infos und zur Anmeldung.

 

Gemeindefrühstück


Ein neues Angebot für Sie! Haben Sie Lust, in guter Gesellschaft zu frühstücken? Ein wunderbar gedeckter Tisch, vielfältiges kulinarisches Angebot… und Menschen, die Freude haben am Gespräch… einmal im Monat bieten wir Ihnen diese Gelegenheit. An jedem 2. Donnerstag um 9.30 Uhr im Gemeindehaus St.-Johann-Straße 7 sind Sie herzlich eingeladen! Wir freuen uns, Sie zu sehen!

 

 

Gemeinde- und KiTa-Fest


Wir feiern Geburtstag! Unser Offenes Konzept in der KiTa Martini wird 25 Jahre alt – und ist sozusagen in den besten Jahren! Ein Konzept, das den Kindern der KiTa individuelle Möglichkeiten des Spielens und ganzheitlichen Lernens ermöglicht... Wir feiern Geburtstag – und Sie alle sind herzlich eingeladen! Sie können die KiTa noch einmal neu kennenlernen, es gibt tolle Angebote für Kinder und Erwachsene… für das leibliche Wohl wird auch gesorgt… Wir fangen an mit einem Familiengottesdienst um 11.00 Uhr im Garten der KiTa – und dann geht es weiter bis ca. 16.00 Uhr. Kommen Sie und feiern Sie mit!!!

 

Gedenken zum Kriegsbeginn 01.09.1939

"Seit 5.45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen!" Dieser Satz ist einer der bekanntesten der deutschen Geschichte. Gesprochen wurde er von Adolf Hitler im Berliner Reichstag am Vormittag des 1. September 1939. Der Tag gilt heute als Beginn des von Deutschland ausgelösten Zweiten Weltkriegs. Tatsächlich überfiel an diesem Morgen die deutsche Wehrmacht ohne Kriegserklärung Polen. Der Zweite Weltkrieg kostete in sechs Jahren knapp 60 Millionen Menschen das Leben. Gegen das Vergessen und um aus dem Erinnern Konsequenzen zu ziehen, planen wir in Zusammenarbeit mit dem Friedensbündnis Südwestfalen, der Gustav-Heinemann-Friedensgesellschaft, dem Kirchenkreis Siegen und dem Dekanat Siegen am 1. September 2019 um 5.45 Uhr !!! einen ökumenischen Gedenkgottesdienst in der Martini-Kirche.

 

 

Infos von ALTERaktiv

Am 17. August findet im Gemeindehaus St.-Johann-Str. 7 der Tag der Offenen Tür des Vereins ALTERaktiv statt. Hier können Sie sich über die Aktivitäten des Vereins und über Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden informieren.
Taschengeldbörse“ Siegen - Hilfe für Dich, Job für mich Der Verein ALTERAktiv vermittelt  für Familien, Berufstätige und Senioren Hilfe in Haus und Hof von Schülerinnen und Schüler für kleines Geld, z. B. Einkäufe erledigen, den Rasen mähen, den Hund ausführen und ähnliches mehr.
Kontakt: Camilla Stettner, ALTERAktiv, St. Johann-Str. 7, 57074 Siegen Sprechzeiten: Jeden Mittwoch von 14:00 bis 17:00 Uhr, Tel.: 0271-2339425

 

Predigt-Sommer in Martini


’Ich bin fremd gewesen – und ihr habt mich aufgenommen’ –So lautet der Titel der Hauptvorlage, dem thematischen Schwerpunkt der Ev. Kirche von Westfalen in diesem Jahr. Sie soll zum Nachdenken, zur Diskussion anregen und einen wichtigen theologischen Akzent in unserer Gesellschaft setzen. In der Bibel finden sich sehr viele Erzählungen von Menschen, die zur Migration gezwungen wurden. Wir kennen ihre Namen: Jakob, Rut und ihre Familie… und viele Gebete, die von der Not und der Verzweiflung erzählen… und schließlich kommt es im alten Israel zur Formulierung von Rechtssätzen, die voller Empathie sind und Menschen, die fremd sind, schützen sollen. Der Schutz der Fremden wird in einem Atemzug mit dem Schutz von Witwen und Waisen genannt. Ein wichtiges Thema – schon in der Bibel. Der Predigtsommer in diesem Jahr nimmt dieses Thema auf. Er beginnt mit dem 21. Juli und endet mit dem 18. August. Die Predigenden können Sie dem Kalendarium entnehmen. Herzliche Einladung zu diesen besonderen Predigt-Sonntagen – jeweils immer um 10.30 Uhr in der Martini-Kirche.

 

 

Verabschiedung unseres Kantors Ulrich Stötzel

Das ist ein Einschnitt! Unser Kantor Ulrich Stötzel geht in den Ruhestand. Es ist noch kaum vorstellbar – nach so vielen Jahren intensiver kirchenmusikalischer Arbeit in unserer Gemeinde und weit darüber hinaus! Wir möchten – auch an dieser Stelle – Herrn Stötzel SEHR herzlich danken für sein überaus großes Engagement und die Liebe, mit der er diese Arbeit in den vielen Jahren getan hat: absolut hochkarätig! So viele Sängerinnen und Sänger, Schülerinnen und Schüler, Orchestermusikerinnen und -musiker… haben von dieser Arbeit Wesentliches, manchmal Rettendes, empfangen können. So viele Menschen sind durch die Musik, die Ulrich Stötzel selbst an der Orgel dargeboten und erarbeitet hat in den vielen unterschiedlichen Ensembles, hoch erfreut, aufgebaut, tief getröstet… worden. Eine unvergleichliche Lebensleistung, die wir in unserer Gemeinde, in der Region und darüber hinaus erleben und genießen konnten. Der Dank wird noch an vielen Stellen zum Ausdruck kommen – unter anderem bei der offiziellen Verabschiedung unseres Kantors, die am 26. Mai 2019, um 10.30 Uhr im und nach dem Kantatengottesdienst in der Martini-Kirche stattfinden wird.
Eine Ära geht zu Ende – es wird aber auch eine würdige Nachfolge geben: Peter Scholl, derzeit noch in Frankfurt. Er wird ab 1. Juli 2019 die Kirchenmusikalische Arbeit unserer Martini-Kirchengemeinde und darüber hinaus auch in der Region und im Kirchenkreis weiterführen. Es war und ist uns wichtig, dass die weit ausstrahlende Arbeit von Ulrich Stötzel auch durch eine würdige Weiterführung ihre verdiente Wertschätzung erfährt. Wir freuen uns sehr, Peter Scholl für die Nachfolge von Ulrich Stötzel gewonnen zu haben!

 

Neustart im Gottesdienst für Kinder


Nach den Sommerferien starten wir erneut mit dem Gottesdienst für Kinder – einem besonderen gottesdienstlichen Angebot für Kinder und Eltern. Eine kindgerechte Liturgie, biblische Geschichten erzählt und kreativ gestaltet, die Erwachsenen im Predigtgespräch über den Text, den auch die Kinder hören… und im Anschluss an den Gottesdienst gemeinsames Mittagessen… Der erste Gottesdienst für Kinder nach den Ferien findet am 08. September 2019, um 10.30 Uhr im Gemeindehaus St.-Johann-Str. 7 statt. Herzliche Einladung dazu!!!
 

 

Ab 2020 nur noch eine große Kirchengemeinde in Siegen

Nach der Sichtung der Ergebnisse der Arbeitsgruppen, die an der Vorbereitung einer Fusion gearbeitet haben, nachdem ein Satzungsentwurf erarbeitet und vorgelegt wurde, hatte die Steuerungsgruppe des Prozesses, in der je ein/e Delegierte/r aus den fünf Gemeinden vertreten ist, einen vorläufigen Beschluss zur Fusion vorgelegt. Da aus zwei Presbyterien unvereinbar konträre Positionen zurück gemeldet wurden, hat die Steuerungsgruppe auf Empfehlung der Moderatoren beschlossen, den Prozess bis Sommer 2019 auszusetzen und dann zu entscheiden, wie es weitergeht, ob Fusion aller Gemeinden noch ein Thema ist oder ob es andere Wege geben wird, die pfarramtliche Versorgung der Gemeindeglieder in Zukunft sicher zu stellen.

Ute Waffenschmidt-Leng

 

Jugendfestival auf dem Erfahrungsfeld SCHÖN und GUT am Fischbacherberg

 

Am 13. September 2019 findet ab 17.00 Uhr ein Jugendfestival auf dem Erfahrungsfeld SCHÖN und GUT (Klaus-Hoppmann-Weg 1). Die Stiftung Demokratie im Alltag trägt dieses Erfahrungsfeld – SCHÖNUNDGUT ist ein soziales, handwerkliches, künstlerisches und naturbezogenes Projekt, das in fortwährender Arbeit von arbeitslosen Jugendlichen unter der Anleitung von befähigten Fachleuten auf dem Gelände des ehemaligen Schießstandes entwickelt und gestaltet wird. Jugendliche, die sich im schulischen Alltag nicht gut zu Recht finden, haben hier die Möglichkeit, auf anderem Wege zu einem Schulabschluss zu kommen. Ein sehr besonderes Projekt, einen ehemaligen Schießstand zu einem friedlichen Ort der Begegnungen zu machen…

 

Tag des Offenen Denkmals


Am Sonntag, dem 08. September ist Tag des Offenen Denkmals – die Chance, Denkmäler, die sonst oftmals verschlossen sind, zu besuchen und anzuschauen. Auch unsere Martini-Kirche ist an diesem Tag ab 13.30 Uhr geöffnet – Sie können das alte Mosaik besichtigen, Sie bekommen Informationen zur Geschichte der Kirche, die im Jahr 1311 zum ersten Mal urkundlich erwähnt wird, Sie können den Raum genießen, der 1991 eine grundlegende Renovierung erfahren hat… Herzliche Einladung!

 

KiTa sucht Erzieher*innen

Sie bekommen es in der Presse sicher ab und zu mit: es besteht ein akuter Mangel an Erzieherinnen und Erziehern. Das merken wir in unserer KiTa derzeit auch schmerzlich. Wir suchen dringend eine Frau oder einen Mann, die / der Lust hat, in unserer KiTa zu arbeiten. Bewerbungen nehmen Frau Anke Werdes (Leiterin der KiTa Martini) oder Frau Waffenschmidt-Leng (Pfarrerin) entgegen.

 

Gemeindeausflug im September

Auch in diesem Jahr findet wieder ein Gemeindeausflug statt. Unser Ziel ist Bad Salzhausen – ein schöner Kurort mit Kurpark und Salinen. Kaffeetrinken und etwas für die Gesundheit tun… Wir laden Sie herzlich ein! Um 13.00 Uhr geht es los und wir sind gegen 19.00 Uhr wieder zurück in Siegen. Melden Sie sich bitte an bei Pfrn. Ute Waffenschmidt-Leng (0271 / 33 12 65)!

 

 

Förderverein zur Sanierung der Martini-Kirche

Es kann losgehen mit den Vorarbeiten zur Sanierung des Bruchsteinmauerwerkes der Martini-Kirche. Zuschüsse sind zugesagt vom Bund und vom Land NRW, sowie vom Kirchenkreis. Es wird trotz der vorhandenen und zugesagten Gelder noch eine Summe aufzubringen sein, ca. 130.000 €. Diese Summe hoffen wir durch Spendengelder zusammen zu bekommen. Wir freuen uns über jede Spende, die zur Erhaltung unserer wunderbaren Martini-Kirche beiträgt!

Ute Waffenschmidt-Leng

 

Dank an Eckhard Müller

Wir möchten auch an dieser Stelle Herrn Eckhard Müller ganz herzlich danken, der viele, viele Jahre als ‚Ersatz-Küster’ in unserer Gemeinde tätig war. Er hat in großer Zuverlässigkeit unsere Küster während der Urlaubszeiten oder an freien Wochenenden vertreten, die Martini-Kirche mit ihrer Geschichte lag / liegt ihm sehr am Herzen, bei Kirchenführungen konnte er immer besondere historische Details erzählen… Wir sind sehr dankbar für die Arbeit, die Eckhard Müller für unsere Gemeinde und die Martini-Kirche geleistet hat. Und wir wünschen ihm und seiner Frau einen guten Übergang ins Sauerland und Gottes Segen für die weiteren Wege.  

 

 

(Wieder)-Eintritt geht ganz einfach

Ende des vergangenen Jahres wurde nach dem Beschluss der Kreissynode Siegen der Kirchenladen „offenBar“ in der Siegener Oberstadt aufgegeben. Davon betroffen ist auch die Wiedereintrittsstelle, die im Kirchenladen beheimatet war. Dennoch sind auch künftig im Einzugsgebiet des Ev. Kirchenkreises Siegen Wiedereintritte in die Evangelische Kirche möglich. Im Kirchenladen sind von 2008 bis zur Schließung 235 Personen in die Evangelische Kirche eingetreten. Aber auch in den 29 Kirchengemeinden des Ev. Kirchenkreises Siegen treten immer wieder Menschen in die Evangelische Kirche ein. Von 2005 bis 2016 waren es 825 Personen.

Nach der Kirchenordnung der Evangelischen Kirche von Westfalen (Art 13, 2 KO) kann jede zuständige Pfarrerin und jeder zuständige Pfarrer in den Kirchengemeinden eine Aufnahme oder Wiederaufnahme von in der Kirchengemeinde wohnenden Personen in die evangelische Kirche vornehmen. Eine solche Aufnahme kann sogar durch eine andere Pfarrerin oder einen anderen Pfarrer aus dem Bereich der Evangelischen Kirche in Deutschland oder durch eine hierfür anerkannte Wiedereintrittsstelle erfolgen. Außer bei den Pfarrerinnen und Pfarrern sind Auskünfte auch in der Superintendentur des Evangelischen Kirchenkreises Siegen unter Tel. 0271/5004-202 erhältlich.

Ein Beschluss des Presbyteriums, wie er vor einigen Jahren für einen Wiedereintritt noch nötig war, ist nicht mehr erforderlich. Nötig ist jedoch ein schriftlicher Antrag der Person, die in die Evangelische Kirche aufgenommen werden möchte. Hierzu gibt es einen entsprechenden Vordruck.

Menschen, die bereits getauft sind, einst aus der Kirche ausgetreten sind und wieder eintreten wollen, müssen sich nicht erneut taufen lassen. Die Taufe ist einmalig. Sie wird von den meisten Kirchen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) gegenseitig anerkannt. Hier reichen ein Personalausweis, die Taufurkunde und der Nachweis über den einstigen Kirchenaustritt bei einem vereinbarten Termin für den Wiedereintritt bei der zuständigen Gemeindepfarrerin oder dem zuständigen Gemeindepfarrer des Wohnortes aus. Der Kircheneintritt kann in einem Gottesdienst bekannt gemacht werden.

Menschen, die noch nicht getauft sind, können den Pfarrer oder die Pfarrerin ihres Wohnortes ansprechen, um ein Taufgespräch und einen Termin für die Taufe zu verabreden. In manchen Kirchengemeinden ist ein Taufkurs vorgesehen. Mit der Taufe ist automatisch der Kircheneinritt verbunden. Die Taufe findet in der Regel im Gottesdienst statt.

Die Gründe, warum jemand wieder in die Evangelische Kirche eintreten will, sind vielfältig. Es kann sein, dass der christliche Glaube neue Bedeutung gewonnen hat - vielleicht durch die Begegnung mit einem glaubwürdigen Christen, einer bevorstehenden  Kindstaufe, bei der jemand Patin oder Pate werden möchte, einer geplanten kirchlichen Trauung oder der Wunsch nach Trost und Beistand bei Krankheit und Sterben.

Egal, ob Menschen noch nie etwas mit Kirche zu tun hatten oder ob es Ereignisse gab, die sie zum Kirchenaustritt bewogen haben – diese Menschen sind in der Evangelischen Kirche willkommen!

Text und Foto: Karlfried Petri

 

 

Arbeitskreis "Flüchtlinge"

Der Arbeitskreis 'Flüchtlinge' ist immer noch aktiv! Die geflüchteten Menschen aus der ehemaligen Hammerhütter Schule sind mittlerweile in Wohnungen im Stadtgebiet untergebracht. Unterstützung und Kontakt sind aber immer noch nötig - die Begleitung zu Ämtern, die Möglichkeit zur Rückfrage bei amtlichen Schreiben, die Unterstützung in rechtlichen Fragen...

Auch die Rückführung ins ursprüngliche Ankunftsland ist im Moment ein Thema. Das EU-Abkommen Dublin II ist wieder in Kraft gesetzt. Danach werden die geflüchteten Menschen in das Land zurück geschoben, in dem sie als erstes europäischen Boden betreten haben: das ist meist Griechenland oder Italien. Für die, die gerade anfangen, hier in Deutschland - und auch in Siegen - zur Ruhe zu kommen und sich zu integrieren, ist das eine entsetzliche, Angst machende Situation.

Die Arbeit hat sich also verändert, ist aber immer noch wichtig! Falls Sie sich einbringen möchten, wenden Sie sich bitte an Pfrn. Ute Waffenschmidt-Leng (utewaffenschmidt-leng@t-online.de).

Ute Waffenschmidt-Leng