Montagsgebete 18 UhrSanierung der Kirche
Montagsgebete 18 UhrSanierung der Kirche

Konfirmation 2020

Die Konfirmation der diesjährigen Konfirmandinnen und Konfirmanden hätte eigentlich am 10. Mai stattfinden sollen. Wir haben sie nun verlegt auf den 20. September 2020 und hoffen sehr, dass sie dann auch in der Form stattfinden kann, die sowohl für die Jugendlichen, als auch für Eltern, Großeltern und Patinnen und Paten angemessen schön und festlich ist.

 

Gottesdienste in der Martini-Kirche

Die Ev. Kirche von Westfalen empfiehlt derzeit, Gottesdienste erst wieder ab Mitte Mai, besser noch ab Pfingsten zu feiern. Wir gehen im Moment davon aus, dass wir am Sonntag, dem 24. Mai 2020, um 10.30 Uhr nach langer Zeit wieder den ersten Gottesdienst in der Martini-Kirche feiern werden – natürlich dann auch noch unter Corona-Sicherheitsbedingungen. Das heißt, wir werden Abstand garantieren müssen, was aber in unserer Kirche gut möglich ist. Wir freuen uns sehr darauf, weil wir spüren, wie wichtig sichtbare ‚versammelte Gemeinde’ ist, in der wir uns gegenseitig stärken können im erlebbaren gemeinsamen Hören und Beten und der Gemeinschaft, die wir spüren, und im besonderen Raum unserer Kirche.
Der Gottesdienst am Pfingstsonntag wird ein besonderer Gottesdienst bleiben mit besonderem musikalischem Schwerpunkt. Informieren Sie sich dazu bitte aktuell auf der Homepage des Bach-Chores oder unserer Gemeinde oder in der hiesigen Presse.

 

Konfirmation 2020

Die Konfirmation der diesjährigen Konfirmandinnen und Konfirmanden hätte eigentlich am 10. Mai stattfinden sollen. Wir haben sie nun verlegt auf den 20. September 2020 und hoffen sehr, dass sie dann auch in der Form stattfinden kann, die sowohl für die Jugendlichen, als auch für Eltern, Großeltern und Patinnen und Paten angemessen schön und festlich ist.

 

Seelsorgliche Begleitung in schwierigen Zeiten

Die Zeit gerade ist nicht leicht auszuhalten. Kontakte eingeschränkt, unsere Gruppen können sich nicht treffen, und manch eine/r fühlt vielleicht, wie sich diese Ausnahmesituation auf die Seele legt… Rufen Sie mich gern an, schreiben Sie mir eine Mail… Manchmal tut es gut, mit einem anderen Menschen zu reden. Und wenn Sie mich auf Anhieb nicht erreichen, dann sprechen Sie mir auf den Anrufbeantworter. Ich rufe Sie zurück.

 

Möglichkeiten für Kollekten in Zeiten von Corona

 

Die Ev. Landeskirche von Westfalen weist darauf hin, dass wegen der ausfallenden Gottesdienste natürlich auch Kollektenausfälle zu beklagen sind. Das trifft die Organisationen, denen die Kollekten normalerweise zukommen, z.T. hart. 

Hier die Möglichkeit, auch ohne Gottesdienst zu spenden: https://www.evangelisch-in-westfalen.de/aktuelles/kollekte/?L=0

 

Nutzen Sie diesen Link, um sich zu informieren und entsprechend zu unterstützen in diesen Zeiten. 

 

Friedensgebet und Montagsgebete


Beide Veranstaltungen müssen leider im Moment ausfallen. Es bleibt aber wichtig, die nicht zu vergessen und aus dem Blick zu verlieren, die in dieser Welt Krieg, Elend, Gewalt, Hass und unsäglichen Lebensbedingungen ausgesetzt sind. In dieser Zeit wird nun auch allen deutlich, dass die Privatisierung weiter Teile des Gesundheitssystems und die Profitorientierungen, die dadurch ermöglicht worden sind, große Probleme hervorrufen und dass die Pflege in unverantwortlicher Weise vernachlässigt worden ist und wird.
Jeden Abend um 19.30 Uhr läuten die Glocken der Siegener Kirchen. Vielleicht nehmen Sie sich Zeit, einen Moment inne zu halten und Brennpunkte dieser Welt und auch bei uns ins Gebet zu nehmen.

 

Offene Kirche in besonderen Zeiten

 

Die Martini-Kirche in Siegen ist ab sofort von Montag bis Freitag jeweils von 15.00 - 17.00 Uhr geöffnet und bietet so die Möglichkeit, für einen Moment heraus zu gehen aus dem, was gerade bedrückt oder schwer fällt, die Gedanken zu sammeln oder zu beten in einem Raum, der wohltuend anders ist, als die 'normalen' Räume der Stadt oder des Zuhauses.

 

Wir hoffen, Ihnen mit diesem Angebot Gutes zu tun.

 

Gemeinde in Zeiten von Corona

 

Liebe Gemeindeglieder,

wir sind gezwungen, alle gemeindlichen Veranstaltungen, auch die Gottesdienste, wegen der Corona-Viren abzusagen.  Das ist keine schöne Situation, insbesondere, weil gerade in Zeiten wie diesen soziale Kontakte, auch die Gemeinschaft der Gemeinde in Gruppen und in den Gottesdiensten, gut tun würden und wichtig wären.  Gemeinschaft ist mehr als das, was über PC und Tablett möglich ist.

Es scheint mir wichtig, dass wir uns nicht anstecken lassen von der Hysterie. Angemessener Umgang, aber keine Hysterie!   Behalten Sie Ihre Fähigkeit, selbst zu denken und zu entscheiden, was für Sie richtig und wichtig ist!

In Zeiten von Angst und Hilflosigkeit, wenn die Berge nicht überschaubar waren, haben sich Menschen der Bibel immer wieder an Gott gewandt:

„Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen. Woher wird mir Hilfe kommen? 

Meine Hilfe kommt von dem HERRN (ICHBINDA), der Himmel und Erde gemacht hat!

Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen. Und der dich behütet schläft nicht.

Siehe, der Hüter Israels schläft und schlummert nicht.

Der HERR behütet dich. Der HERR ist dein Schatten über deiner rechten Hand,
dass dich des Tages die Sonne nicht steche noch der Mond des Nachts.

Der HERR behüte dich vor allem Übel, er behüte deine Seele.

Der HERR behüte deinen Ausgang und Eingang von nun an bis in Ewigkeit.“   Ps. 121

Menschen brauchten Zuspruch, brauchen immer wieder das Erinnert werden daran, dass Gott da ist. 

Meine Hilfe kommt von dem HERRN, der Himmel und Erde gemacht hat – das lassen Sie uns erinnern gegen alle Hysterie!

 

In diesem Sinne

Herzliche Grüße

Ute Waffenschmidt-Leng, Pfrn.

 

Konzertausfälle des Bach-Chores Siegen

Die beiden kommenden Veranstaltungen des Bach-Chores werden wegen der Corona-Problematik auf unbestimmte Zeit verschoben. Dies betrifft:

15.03.2020 | 18 Uhr | Martinikirche | Orgelkonzert zur Passion
05.04.2020 | 18 Uhr | Martinikirche | JohannesPassion

Die weiteren Veranstaltungen, wie z.B. den Kantaten-Gottesdienst behalten wir uns noch offen.

 

 

KiTa sucht Erzieher*in

Unsere KiTa sucht dringend eine Erzieherin / einen Erzieher (volle Stundenzahl). Wir arbeiten mit Kindern, die unter drei und über drei Jahre alt sind, und tun das in einem offenen Konzept. Die Kinder über drei können also unter verschiedenen Angeboten auswählen, je nach Neigung und Lust, werden dabei von den Erzieher*innen individuell gesehen und gefördert. Uns ist die Wertschätzung der Kinder in ihrer jeweiligen Individualität sehr wichtig. Die Lust, intensiv mit Kolleginnen im Team zu arbeiten, wird ausdrücklich gewünscht. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich gern bei der Leiterin unserer KiTa, Frau Anke Werdes, Tel.: 0271 33 45 96. Wenn Sie jemanden kennen, der/ die Interesse haben könnte, leiten Sie diese Information doch gern weiter.

 

Offene Martini-Kirche

In diesen Zeiten kann ein besonderer Raum gut tun, in den wir uns einfach mal zurückziehen können, um Abstand zu bekommen von allem, was gerade Angst macht oder verunsichert, was auf schwierige Weise aus der Normalität gerissen hat und unsere Seelen unruhig sein lässt… Wir bieten Ihnen und allen, die sich nach einem Ort sehnen, an dem sie in Ruhe und mit wohltuendem Abstand nachdenken, beten, ihre Gedanken und Empfindungen sortieren können, die Offene Martini-Kirche an – von Montag bis Freitag jeweils von 15.00 bis 17.00 Uhr

 

Sanierungsarbeiten an der Martini-Kirche Siegen haben begonnen

Sie haben es sicher schon wahrgenommen: seit Anfang März ist die Martini-Kirche auf der Südseite eingerüstet und die Sanierungsarbeiten im ersten Teilabschnitt haben begonnen. Mittlerweile sind beschädigte und marode Steine und das Fugenmaterial in diesem Abschnitt entfernt und die Fachleute der Firma Denkmalplan aus Thüringen sind dabei, neue Steine einzumauern. Dies ist eine harte und zugleich auch sehr aufwändige Arbeit, und sie erfordert viel Erfahrung und restauratorisches Können. Wir erleben, sehr zu unserer Freude, dass beides in beeindruckender Weise zum Tragen kommt. Schauen Sie doch vor Ort vorbei oder auf unserer Homepage, auf der in Kürze Bilder von der Sanierung zu sehen sein werden.
Wir möchten als Presbyterium auch an dieser Stelle unserer Freude und unserem Dank Ausdruck verleihen, dass sowohl die Vorarbeiten, als auch die jetzigen Sanierungsarbeiten in so guter und unkomplizierter Weise durchgeführt wurden und werden. Unser Dank gilt Herrn Architekt Sonntag, der in großem Verantwortungsbewusstsein Ausschreibung und Vergabe durchgeführt hat und die Arbeiten sehr aufmerksam und fachkundig begleitet; der Stadt Siegen, die uns unkompliziert im Außenbereich der Kirche, der ja städtisches Territorium ist, geholfen hat, die Voraussetzungen für die Arbeiten zu schaffen; der Universität, die unkompliziert die Fläche des Uni-Parkplatzes mit der Baufirma teilt; und nicht zuletzt den Geldgebern, die uns Mittel zur Verfügung stellen, um dieses große Projekt durchführen zu können: der Bund, das Land NRW, der Kirchenkreis Siegen. Für jeden, der mithelfen möchte und kann, durch Spendengelder unsere Gemeinde in ihrem immer noch hohen Eigenanteil zu entlasten, sind wir dankbar. Nutzen Sie dafür unser Gemeindekonto – die Nummer finden Sie im Gemeindebrief unter der Rubrik ‚Ihr Beitrag’ und geben Sie als Stichwort ‚Sanierung Martini-Kirche’ an. Oder sprechen Sie uns persönlich an.

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   

   





Diese Webseite nutzt Cookies − auch von Drittanbietern − zur Bereitstellung, Nutzung und Optimierung unserer Dienste. Essentielle Cookies, die technisch notwendig sind, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren und die Webseite zu betreiben, dürfen wir ohne Ihre Einwilligung verwenden. Für den Einsatz aller anderen Cookies bitten wir Sie hiermit um Ihre Einwilligung. Informationen zu den eingesetzten Cookies finden Sie hier unter "mehr". Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern, indem Sie diese Cookie-Einstellungen erneut über unsere Webseite aufrufen. Verweigern             Akzeptieren